Gehe zu…

RSS Feed

19. Februar 2019

Sportwetten sind nur Statistik – und wie damit Geld verdient werden kann


Auch Statistik-Professoren haben sich schon mit der Vorhersage von Wahrscheinlichkeiten bei Sportwetten beschäftigt. Fußball ist naturgemäss am beliebtesten bei Sportwetten – weil Sportart Nummer 1 und Massensport. Zudem sind die Möglichkeiten ausgezeichnet, sich mit allen möglichen Statistiken zu versorgen. Wenn man die Zugangswege der Informationssammlung mit denen eines börsennotierten Unternehmens vergleicht, sind diese bei Sportwetten sogar deutlich besser.

Sportwetten oder Börse – wo liegen die Wahrscheinlichkeiten höher


Sie erhalten deutlich schneller und bessere Informationen über das Leistungsniveau, den Trainingszustand der wichtigsten Spieler – oder über kuzrfristige Verletzungen, als bei einem Börsenunternehmen aus dem Dax. Das ist ein deutlicher Vorteil, den Sportwetter gegenüber der Börse haben, vor allem auch – weil die wenigsten die Börseninformationen für sich verarbeiten können – oder Lust dazu haben. Da beschäftigt sich der ganz normale Konsument doch lieber mit Fussball und Sportwetten!




Die Fülle an Informationen eignet sich zudem besonders gut für eine ausführliche Analyse und damit für bessere Vorhersagen. Das Statistikmaterial ist hervorragend – diesbezüglich hat sich durch das Internet vieles deutlich verbessert. Auch der Zugriff auf die wichtigen Informationen ist heute extrem schnell möglich, Sie sind demzufolge absolut gleichgestellt mit den Buchmachern. Das gilt vor allem für die Europäischen Top-Ligen Deutchland, England, Spanien, Italien und auch Frankreich.

Gute Renditen möglich
Wer gewisse Dinge beachtet, kann durchaus Renditen erzielen, die in einem soliden Börsenjahr auch erzielt werden können. Wichtig ist zu verstehen, dass man letztendlich gegen der Buchmacher spielt – zumindest in den klassischen Wettportalen. Denn der Buchmacher legt die Quote fest! Die Stategie sollte eher konversativ sein, sowohl bei den Wetteinsätzen – als auch bei den Wetten.

Bei einem Börsendepot werden laut Money Management in der Regel zwei bis fünf Prozent des Depotwertes pro Position eingesetzt. Das ist bei Sportwetten nicht viel, über den Zinseszinseffekt summiert es sich aber schnell, wenn wöchentlich ca. 20 Wetten platziert werden. Auf lange Sicht wird sich das Guthaben auf diesem Weg vermehren, das ist statistisch belegt.

Einzelwetten statt Kombinationswetten
Kombinationswetten sind absolut nicht empfehlenswert, man sollte sich auf Wetten konzentrieren, die nur zwei Möglichkeiten bieten. D.h. Sieg oder Niederlage, oder fallen mehr oder weniger als 2,5 Tore pro Spiel. Die Informationen und Statistiken darüber, ob die Mannschaft eher defensivstark oder offensivschwach ist, helfen dabei enorm, die Wahrscheinlichkeit eines Spiels mit viel oder wenigen Toren vorherzusagen. Die Quoten für diese Wetten sind zwar nicht hoch, dafür ist das Risiko viel Geld zu verlieren – aber auch geringer. Ausserdem spielt die Zeit für Euch, das bedeutet, der Zinseszinseffekt kommt wieder zum Tragen.

StatistikSportwetten sind etwas für Mathematiker, es kann aber auch nicht schaden, etwas vom Fussball zu verstehen – um bei diesem Thema zu bleiben. Profis wetten ohne Emotionen, es geht um Quoten und Daten, nicht darum – dass der Lieblingsverein gewinnt.

Besonders zuverlässig sind die Daten bei den Top-Teams. Die große Mannschaften wie Bayern München, FC Barcelona, Real Madrid oder Paris St. Germain leisten sich nur selten Ausreißer nach unten. In England ist die Liga ausgeglichener und demzufoge ist diese Art der Wetten dort etwas schwieriger.

Lohnt es sich, auf die Top-Mannschaften zu wetten?
Dass Bayern statistisch fast jedes Bundesligaspiel gewinnt, wissen schließlich alle Fußballfans – und natürlich auch die Wettanbieter, entsprechend sind die Quoten. Für Barcelona, Juventus Turin oder Real Madrid gilt im arithmetischen Mittel selbiges.

Doch wie kann man dies als Wetter ausnutzen?
Wer statistisch und mathematisch an das Thema Sportwetten herangeht, muss demzufolge die niedrigen Siegquoten mit der prozentualen Siegquote in Verbindung setzen und so errechnen, ob es sich lohnt, immer auf ein bestimmtes Top-Team zu setzen.

Bayern Münschen gewinnt im Durchschnitt ca. 80% aller Bundesligaspiele. Es sind auch mal 85% – und in den letzten Jahren war auch eine Saison mit nur 71% Gewinnquote pro Saison dabei. Wenn Sie jetzt eine Saison duchgängig 100 EUR pro Spiel auf Sieg von Bayern gesetzt hätten, wären Sportwetter mit dieser Strategie, selbst in der statistisch schlechtesten Saison mit einem Gewinn aus der Spielzeit gegangen. In den erfolgreicheren Spielzeiten hätte man pro Saison mehrere Hundert Euro Gewinn erzielt! Das ist natürlich auch mit einer Torwette möglich, man muss sich vorher nur mit der Statistik auseinandersetzen. Von den Quoten her sind Torwetten eher noch etwas besser – und mehr als 1,5 Tore pro Spiel fallen wirklich sehr häufig.

Immer auf dem neusten Stand bleiben
Um wie die Profis zu Wetten – und um Erfolg zu haben, solltet die ersten Spieltage einer Saison abgewartet werden, um Trends zu erkennen. Das ist nicht ganz einfach für Fussballfans, aber hier geht es um Statistik und Erfolg – nicht um Emotionen! Zudem sollte man immer auf dem aktuellen Stand sein – was die Form der Spieler, Verletzungen, Trainerwechsel oder andere Dinge angeht, die von Bedeutung sind.

Wer in Deutschland wettet, sollte sich bei mehreren Plattformen anmelden, das die Sportwettenanbieter hierzulande erfolgreiche Wetter schnell limitieren. Gut sind auch Wettbörsen wie Matchbook, oder natürlich Wettagenten in Asien wie SBOBET, die auch von den Profis genutzt werden. Das hat nicht nur mit Limitierungen zu tun, sondern auch mit den deutlich besseren Wettquoten. Betfair – auch eine Wettbörse – ist leider für deutsche Kunden nicht mehr zugänglich. Bei SBOBET kann man sogar eine eigene Trading-Software nutzen, die u.a. viel Zeit spart.

Wichtig ist es, die Quote des Buchmachers genau im Blick zu haben, auf die Statistiken zu achten – und immer mit neuen Informationen versorgt zu sein. Nur wer das alles berücksichtigt, wird auf lange Sicht erfolgreich sein können.

Hinweis:
Unsere Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate-Links und die damit verbundenen Werbekostenvergütungen haben bei der Erstellung unserer Ratgeber-Artikel keinen Einfluss auf den Inhalt, unsere Artikel sind und bleiben immer objektiv. Unser oberstes Ziel ist Ihre Information.

Schlüsselwörter:, ,