Gehe zu…

RSS Feed

19. September 2019

Allgemein

Wie geht es weiter an der Märkten?

Gefühlt befinden wir uns seit gut einem Jahr in der Krise. Ein „harter“ Brexit droht – mit Auswirkungen für Wirtschaft und Politik – die USA und China befinden sich im Handelskrieg. Auch an anderen Fronten drohen Handelskonflikte, dazu kommt noch der Iran-Konflikt und als Folge davon steigende Ölpreise. Alle diese Störfaktoren haben das Wachstum der

Der Bundesfinanzminister lässt sein Geld auf dem Sparbuch liegen

Eigentlich sollte ein Finanzminister etwas von Finanzen verstehen, wobei durchaus Zweifel angebracht sind – wenn Olaf Scholz sein Geld auf dem Sparbuch parkt. Vielleicht möchte er dadurch den Bundesbürgern Solidarität vermitteln – nach dem Motto – ich muss auch mit den Niedrigzinsen leben. Das lässt sich aber auch leicht sagen, wenn man später über eine

Draghi senkt den Einlagenzins und teilt großzügig aus

Mario Draghi schwingt wieder die geldpolitischen Kelle, gespickt mit einigen Zutaten. In Anbetracht rekordtiefer Negativzinsen ist das für viele Sparer und die Banken aber keine gute Nachricht. Die EZB Senkt den Einlagenzinssatz auf – 0,5 Prozent, von vorher – 0,4 Prozent. Dadurch zahlen Banken also noch mehr Strafzinsen – und die Konsumenten müssen ihr Geld

Zinssenkung der US-Notenbank wird den Goldpreis massiv beeinflussen

Ein Grund der Goldrallye in den vergangenen Monaten war die Trendwende in der US-Geldpolitik zu Jahresbeginn und die Aussicht auf erste Zinssenkungen zur US-Notenbanksitzung im Juli. Diese lockere Geldpolitik sollte zu einer Abwertung des Dollars führen, demzufolge die Weltwährung Gold folglich im Preis der Papierwährung steigen wird. Die Märkte haben diese künftige Geldpolitik in den

Wie wichtig ist die Liquidität bei einem ETF

Wenn Anleger sich überhaupt Gedanken über die Liquidität eines ETFs machen, dann schauen sie allenfalls auf das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen. Die Wahrheit ist jedoch, dass Indexfonds nur einen geringeren Teil ihrer Liquidität über den Börsenhandel abwickeln. Das Handelsvolumen wird lediglich an der sichtbaren Stelle – dem Börsenhandel am Sekundärmarkt gemessen. Das bedeutet, dass Anleger so

Anleihen-ETFs übersteigen Billionengrenze

Das verwaltete Vermögen in Anleihe-ETFs ist im Juli 2019 erstmalig über eine Billion US-Dollar gestiegen. Das belegen die Zahlen des US-Vermögensverwalters Blackrock, wobei bis 2024 sogar eine weitere Steigerung bis auf zwei Billionen US-Dollar erwartet werden. Demzufolge wächst der Bereich der Renten-ETFs weltweit um 22 Prozent p.a. Das ist deutlich mehr als bei klassischen Anleihefonds,

American Express – Platinum Boost Kampagne im September

American Express hat den September zum Platinum Monat ausgerufen. Was das genau heißt – das Startguthaben, das jeder Neukunde bei genehmigter Platinum Card zugesprochen bekommt, steigt auf großzügige 200 Euro, statt momentan regulär 100 Euro. Das bedeutet 100 EUR bei einem Spend von min. 2.000 EUR innerhalb der ersten 3 Monate, weitere 100 EUR bei

Staatsanleihen – wie weit kann es noch gehen?

Der Bund Future ist im Grunde die Kursentwicklung einer fiktiven Bundesanleihe, die eine Restlaufzeit von zehn Jahren hat. Je niedriger die Renditen im Bereich dieser Anleihe-Laufzeit sinken, desto höher steigt der Kurs dieses Barometers des deutschen Anleihemarkts. Und da wurde jetzt ein Renditelevel erreicht, was deutlich macht – dass die seit Herbst 2018 wie auf

Der natürliche Goldpreishebel

Goldminen-Aktien- oder auch ETFs verfügen über einen natürlichen Goldpreishebel. Dies lässt sich an einem einfachen Beispiel erklären. Wenn sich die Förderkosten für eine Unze Gold bei 1.000 USD belaufen – und der Goldpreis bei 1.200 USD liegt, dann bleiben vereinfacht ausgedrückt 200 USD Dollar Bruttogewinn. Steigt der Goldpreis auf den aktuellen Stand von 1.400 USD,

Fiatgeld

Gold steigt früher oder später – bezogen auf Fiatgeld immer weiter!

Der Goldpreis pendelt seit Jahresbeginn zwischen 1.380 USD – 1.450 USD und wartet auf den ganz großen Ausbruch. Es wird immer weiter Liquidität in die Märkte gepumpt, sodass Korrekturen an den Aktienmärkten sofort wieder zum Einstieg genutzt werden. Es gibt halt wenig Anlagealternativen – wenn Geld mit einer vernünftigen Rendite angelegt werden soll. Aber kann

Ältere Posts››