Welche Prepaid Kreditkarten eignen sich auch im Ausland.

27. November 2010 |Kategorie: Prepaid Kreditkarten

Prepaid Kreditkarten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – und das zu Recht. Eine Prepaid Kreditkarte, oder eine sogenannte aufladbare Kreditkarte unterscheidet sich von einer klassischen Kreditkarte im wesentlichen dadurch, dass diese keine Kreditfunktion hat. Das bedeutet, die Kreditkarte muss vorher aufgeladen werden. Es wird also Geld auf das Kreditkartenkonto eingezahlt und es kann nur der Betrag ausgegeben werden, der auf dem Konto zur Verfügung steht. Das ist auch der Grund, dass Menschen mit negativer Schufa-Auskunft und einer nicht so guten Bonität eine Prepaid Kreditkarte erhalten – da keine Bonitätsprüfung vorgenommen wird.

Probleme kann es bei einigen Prepaid Kreditkarten im Ausland geben, da dort oft noch ältere Kreditkartenautomaten im Einsatz sind. Wenn die Kreditkarte jetzt keine Hochprägung hat, d.h. die Kreditkartennummer nicht zu fühlen ist, ist ein Einsatz der Karte in der Regel nicht möglich. Abhilfe schafft hier die hochgeprägte MEDIUS Prepaid MasterCard, eine ausführliche beschreibung finden Sie hier.

Tags:

2 Comments to “Welche Prepaid Kreditkarten eignen sich auch im Ausland.”

  1. john doe says:

    von der medius card kann ich nur abraten: haben ein aufladelimit von paysafecard karten und schreiben es nirgends, baruchen ewig um zu antworten usw… nie wieder!

  2. Manuela says:

    für den italien-urlaub hab ich mir eine yuna card besorgt. hat alles bestens funktioniert: hotel, ristorante, shopping – alles damit gezahlt. die yuna hat eine mastercard-lizenz, so gabs auch von der akzeptanz her nie ein problem.

Leave a Comment