Gehe zu…
RSS Feed

23. September 2018

Die Gewinner der Steuerreform in den USA


Die USA haben gerade die größte Steuerreformen seit vielen Jahren ins Leben gerufen. Die Steuerreform von Trump befindet sich auf der Zielgeraden, der US-Senat hat der Steuerreform mit knapper Mehrheit zugestimmt. Kernstück der Reform ist die Senkung des Körperschaftsteuersatzes für Unternehmen von 35 auf 20 Prozent, holen Firmen jetzt Ihr Geld aus dem Ausland zurück, fallen nur zwölf Prozent an. Welche US-Unternehmen profitieren nun am stärksten davon?

Viele US-Konzerne haben Milliarden im Ausland liegen

Experten und Aktienanalysten gehen davon aus, dass sich die Gewinnziele zahlreicher US-Aktiengesellschaften durch die Steuerreform langfristig erhöhen werden. So haben in den vergangenen Jahren viele Konzerne Milliardensummen im Ausland gebunkert, weil dort die Steuersätze niedriger waren. Das US-Finanzministerium schätzt die Summe auf 2,5 Billionen Dollar. Dazu gehören überwiegend Technologiekonzern wie Cisco, Apple, Microsoft, Qualcomm und Oracle etc.



Fließen jetzt Teilbeträge zurück, können die Unternehmen das Geld produktiver investieren und ihre Renditen erhöhen. Möglich sind natürlich auch Aktienrückkäufe, oder höhere Dividenden möglich – was letztendlich den Aktionären zu Gute kommen würde.

Durch diese Steuerreform verhindert Trump die massive Abwanderung von US-Unternehmen in die Billiglohnländer der Karibik, Mittel- und Südamerikas. Zudem benötigen wachsende Unternehmen Arbeitskräfte, dies führt dann zu mehr Steuereinnahmen des Staates durch Verbrauchs- und Einkommensteuern. Außerdem führt die Steuerreform Trumps zu einer Entlastung der produktiven Mittelschicht, den Leistungsträgern jeder Gesellschaft. Was aber die Medien am meisten erschüttert ist die Tatsache, dass Trump seine Wahlversprechen einhält.

Es wird interessant sein, zu beobachten – wie es weitergeht. Es könnten schwerige Zeiten auf Deutschland und die EU zukommen.

Schlüsselwörter: