Devisen Trading

6. March 2013 |Kategorie: Allgemein, Forex Handel und Optionen

Der Devisenmarkt ist der Ort, wo das Angebot und die Nachfrage aufeinandertreffen. Im Gegensatz zum Handel mit Aktien, ist der Devisenmarkt weder auf einen Ort noch auf eine bestimmte Zeit festgelegt.

Welche Devisen werden gehandelt
Alles begann mit dem Pfund Sterling, die Währung des Britischen Königreiches im Jahr 1750. Genau 100 Jahre später folgte der Schweizer Franken. Der Yen kam 1871 und vier Jahre später der US-Dollar. Zuletzt stieß 2002 der neue Euro hinzu. Natürlich gibt es neben den am häufigsten gehandelten Währungen noch jede Menge andere Währungen, welche handelbar sind.

Ein Geschäft besteht immer aus Leistung und Gegenleistung, daher werden die Währungen immer als Pärchen aufgeführt. Will man nun Euro gegen Dollar tauschen, so heißt das Paar z. B. EURUSD 1.5933. Dies bedeutet, dass man für einen Dollar 1,5993 US-Dollar zahlen muss.

Wie verdient man mit dem Devisen Trading Geld
Devisen Trading ist eigentlich ganz einfach und funktioniert wie bei Aktien. Man muss günstiger einkaufen als verkaufen. Geht man mal der Einfachheit von einem Betrag von 1 Euro aus. Kauft man z. B. bei einem Wechselkurs von EUR/USD 1.17 hat man auf der Euroseite 1 Euro im Plus und auf der Dollarseite 1,17 im Minus. Jetzt wartet man. Wenn man Glück hat ändert sich der Kurs in die richtige Richtung, wie EUR/USD 1.29. Nun verkauft man wieder. Anschließend hat man auf der Euroseite 1 Euro im Minus und auf der Dollarseite 1,29 Dollar im Plus. Nun verrechnet man die Euroseite, also einmal einen Euro im Plus und einmal einen Euro im Minus, das Konto ist richtiger Weise ausgeglichen. Auf der Dollarseite hat man einmal 1,17 Dollar im Minus und 1,29 Dollar im Plus. Verrechnet man dies bleibt ein Plus von 0,12 Dollar.

Tags:

Leave a Comment