Gehe zu…
RSS Feed

20. Februar 2018

Das Girokonto – von den Anfängen im Mittelalter bis heute


Seit wann es die ersten Konten gibt, die vergleichbar mit den heutigen Girokonten sind, ist nicht eindeutig geklärt. Im späten Mittelalter gab es zum ersten Mal bargeldlosen Verkehr durch die sogenannten Geldwechsler. Erste Überlieferungen aus dem 11. Jahrhundert berichten von Gut- oder Lastschriften, von Überweisungen von einem auf das andere Konto.

Auch der bargeldlose Verkehr von einer “Bank” zur anderen über Verrechnungskonten ist nachgewiesen. Weil ein Geldtransfer aber nur mündlich angeordnet werden konnte, blieben die Geschäfte der Wechsler zunächst vornehmlich auf den regionalen Zahlungsverkehr beschränkt. Erst im 14. Jahrhundert begannen die schriftlichen Zahlungsanweisungen – und damit der bargeldlose Zahlungsverkehr im überregionalen Stil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.