Baugeld zum Jahresende – noch günstig!

19. December 2013 |Kategorie: Allgemein

Im Vorfeld der gestrigen Sitzung hatten die Zentralbanker noch Spekulationen um einen negativen Einlagezins genährt. Am Ende ließ die Europäische Zentralbank (EZB) den Einlagezins jedoch unverändert bei 0 Prozent. Auch die Leitzinsen bleiben auf ihrem Rekordtief von 0,25 Prozent. Die Zinsen für Immobilienkredite hatten schon im Mai ein Allzeittief erreicht und liegen im Vergleich dazu derzeit etwas höher. Dennoch geht das Jahr 2013 durch die aktuelle Geldpolitik in Europa und den USA mit im historischen Vergleich niedrigen Baugeldzinsen zu Ende.

Zum Hintergrund: Die Zinsen für Immobilienkredite orientieren sich in erster Linie an den Renditen für langfristige Anleihen und Pfandbriefe. Deren Renditen bewegen sich wegen der international starken Nachfrage nach sicheren Anlagen derzeit auf niedrigem Niveau. Das hält auch die Baugeldzinsen noch niedrig. Die lockere Geldpolitik spricht für eine weitere Attraktivität von Anleihen, Pfandbriefen und damit niedrigen Baugeldzinsen. Allerdings: In den USA, deren Lage ebenfalls eine wichtige Rolle für Europa spielt, wird wegen der relativ guten Arbeitsmarktdaten wieder über eine Straffung der lockeren Geldpolitik spekuliert. Derartige Spekulationen hatten Mitte des Jahres zeitweise zu steigenden Zinsen für Immobilienkredite geführt. Auch jetzt war die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe nach Veröffentlichung der Beschäftigungsdaten aus den USA schon etwas angestiegen.

Für Sie als Immobilieninteressent ist es daher derzeit schwer, auf eine künftige Entwicklung zu spekulieren. Wer aber ein Vorhaben plant, sollte die günstigen Zinsen nutzen. Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender von Interhyp, Ihrem Spezialisten für die private Baufinanzierung, rät angesichts der aktuellen Zinsentwicklung: „Die Bestkonditionen für zehnjähriges Baugeld, die sich daran orientieren, bewegten sich teilweise um rund 2,4 Prozent. Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, kann zu im historischen Vergleich sehr günstigen Zinsen Geld leihen. Wir empfehlen Kredite mit mindestens zehnjährigen Zinsbindungen. Wir warnen jedoch davor, sich im Zinstief zu verspekulieren. Die Niedrigzinsen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich Kreditnehmer zusätzlich zum aktuell preiswerten Schuldendienst die Rückführung des Darlehens leisten müssen. Wer heute finanziert, sollte daher Tilgungsraten von mindestens zwei Prozent vereinbaren. Denn: Wer sich langsamer entschuldet, riskiert hohe Restschulden zum Ende der Zinsbindung.“

Quelle Artikel: Interhyp AG

Quellennachweis Foto: Pam Roth


Copyright © 2016 Finanznewsblog – Informationen zum Thema Finanzen | Powered by WordPress | BranfordMagazine theme by Michael Oeser at DER PRiNZ