American Express als Unternehmen

25. January 2010 |Kategorie: Allgemein

American Express wurde 1850 von Henry Wells, William George Fargo und John Butterfield gegründet. Zu Beginn gehörte die Firma zu den ersten und erfolgreichsten Eilzustelldiensten, die während der nach Westen gerichteten Expansion der Vereinigten Staaten entstanden. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine staatliche Postzustellung, bzw. eine Zustellung war sehr kostspielig. Die Speditionsgesellschaften waren für die wachsende Nation von großer Bedeutung. Expresskuriere, gewöhnlich auf Pferden oder mit Postkutschen unterwegs, überquerten den Kontinent von den östlichen Städten zur westlichen Grenze, um Korrespondenz, Pakete, Fracht, Gold oder andere Sendungen zu transportieren.

American Express machte sich dabei einen guten Namen. Zu dem Zeitpunkt gehörten schon alle großen Banken zu ihren Kunden. Bald war klar, dass das Transportieren von Aktienzertifikaten, Währungen und anderen Bankgütern rentabler war als das Transportieren von größerer Fracht. 1882 nahm American Express, als direkter Konkurrent zur US-Post, Postanweisungen in seine Dienstleistungspalette auf. 1890 gab Amex die ersten Reiseschecks aus.

2008 ist die Marke American Express, laut dem Marktforschungsinstitut Millward Brown, die wertvollste Kreditkarten-Marke der Welt. Mit 24,8 Milliarden US-Dollar liegt sie auf Platz 20 der teuersten Marken der Welt. Die Konkurrenzmarke MasterCard liegt mit 7 Milliarden US-Dollar auf Platz 99. Die Marke Visa wird im Jahr 2008 nicht unter den 100 wertvollsten Marken der Welt geführt.

Anfang 2008 wurde die American Express Bank Ltd (AEB) von der American Express Co (AXP) für 823 Millionen US-Dollar an Standard Chartered PLC verkauft. Die in Frankfurt am Main ansässige American Express Bank GmbH ist seit dem 1. Juni 2008 eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Standard Chartered PLC und hat am 22. August 2008 ihren Firmennamen in Standard Chartered Bank (Germany) GmbH geändert.

Tags:

Leave a Comment